Kreditaufnahme in Tarifa

Wir schreiben das Jahr 2007 in Spanien. Genauer gesagt in Tarifa. Seit Antonio denken kann, arbeitet er den August als Kellner in Tarifa.

Da der August in Tarifa anstrengend ist, reicht der Monat aus, um halbwegs über die Runden zu kommen, und den Rest des Jahres nichts mehr machen zu müssen. Allerdings erwartet Antonios Frau Maria-Sol das vierte Kind, und eine Veränderung steht für alle an. Antonio fühlt sich einer zukünftigen  Chef-Rolle mehr als gewachsen und möchte sich mit einer neuen Idee verbessern. Erstens hört sich jefe (Chef) gut an, und jefes arbeiten bekanntlich auch nicht, und wenn, dann nur das aller nötigste.

Kredit-in-Tarifa-01Eine eigene Bar

Der naheliegende Gedanke ist eine eigene Bar. Antonio denkt sich, dass ein 5 Sterne Restaurant mal etwas anderes für Tarifa wäre. Nicht weil Antonio 5 Sterne Restaurants kennt, denn in Algeciras, oder Vejer gibt es auch keines und darüber hinaus hat es Antonio auch nicht geschafft die Welt zu sehen. Aber was will man in Madrid, wo Mutter zuhause in Tarifa so gute Bocadillos (belegte Brötchen) macht.
Aber 5 Sterne sind besser als 2, was auch einleuchtend ist und sich bei weitem besser anhört.

Nach einem kurzen Gespräch in der Bank, weiß Antonio, was wichtig für seinen Kredit ist, und was er als Business-Plan schreiben, und vorlegen sollte.

Die richtigen Beziehungen

Antonios Kollege Paco arbeitetet in der Bank. Nicht das Paco es mit dem Umgang mit Zahlen leicht hat. Damit hatte er schon immer Probleme, aber er hat die nötigen familiären  Beziehungen für seine Arbeit bei der Bank. Das es bei Paco mit dem lesen und schreiben auch nicht besser steht, fällt seinen Kollegen nicht sonderlichauf, da diese die gleichen Probleme haben.
Immerhin hat er es in einem Jahr vom Brötchenverkäufer zum stellvertretenden Chef der Bank geschafft.
Antonio und Paco kennen sich gut vom gemeinsamen Fußball gucken aus der Bar neben an. Beide sind Madrid-Fans, und das verbindet.

Kredit-in-Tarifa-02Der Business-Plan

Antonio hat sich für seinen Business-Plan das Wochenende Zeit genommen und hat sich als Papier die Rückseite einer alten Tankquittung zurecht gelegt. Schließlich meinte sein Kumpel Paco, dass das ausreichend ist, da es ehe niemand ließt, und schon gar nicht interessiert. Antonio sitzt also auf seiner Terrasse und konzentriert sich auf seine neue Idee. Unter dem Tisch stehen 5 Litronas (Liter-Bierflaschen) da ja Sonntag ist, und 5 Litronas zu einem andalusischen Sonntag gehören.
Maria-Sol bringt Antonio einen Stift und lässt ihn erst mal in Ruhe und kümmert sich um die quängelden Kinder.

Antonio sinniert vor sich hin und denkt über den größten Posten seiner Kalkulation, für die Bank, nach. Da kommen erst mal 125 000 Euro Traspaso (Lokalablöse-Summe) auf Antonio zu. Nicht das die Bar, welche sich Antonio ausgesucht hat, das Geld wert ist. Aber so ist das nun mal.

Ferner kommen 30 000 Euro für Renovierungsarbeiten dazu, was ganz gut im Rahmen liegt. Denn glücklicherweise hat sein ausgesuchtes Objekt nicht viel Quadratmeter. Wenig Quadratmeter sind ja auch weniger Arbeit, und weniger Gäste, was Antonio ganz gut in den Kram passt.
Hinzu kommt noch ein Lieferwagen, da die Einkäufe auch getätigt werden müssen. Also vervollständigt Antonio seine Liste um weitere 35 000 Euro. Es sollte ja schon ein Neuwagen sein. Antonio denkt an Maria-Sol, die ja auch in der Bar arbeiten möchte und ergänzt die Quittung um ein weiteres Auto mit 25 000 Euro, da Citroen gerade eine Oferte hat, und beide immer hin 1 000 Euro sparen könnten. Aber auf der alten Tankquittung ist ja auch noch viel Platz für weitere Posten. Antonio kommt ins Grübeln und schreibt noch ein neues Laptop und ein iPhone dazu, da ja auch eine Buchhaltung anfällt.
Dann kommt noch die Ausstattung der Bar, sowie der Küche hinzu. Antonio schreibt noch mal 10 000 auf die Liste und wähnt sich mit dem Betrag auf der sicheren Seite. Antonios Bruder hat ja noch eine alte Zapfanlage im Garten stehen und die Planchapfanne und Friteuse sind ja auch nicht so teuer.
Gut, denkt Antonio, jetzt hätte ich aber auch fast die Kühlschränke vergessen und fügt noch mal einen Punkt mit 2 000 Euro hinzu. Die Sonnenschirme, Tische und Stühle liefern die Brauerei. Das war bei seinem Kumpel Jorge auch so.

Kredit-in-Tarifa-03Als Sicherheit rechnet Antonio die alte Garage vom Campo seiner Eltern gegen, und kommt auf einen Wert, der knapp unter 200 000 Euro liegt. Aber das ist bei weitem auf 200 000 Euro aufzurunden, da ja die Nachbarn seiner Eltern eine weit kleinere Garage für 230 000 Euro im letzten Jahr, an die rothaarige Britische Familie losbekommen hatten, und welche den fehlenden Strom und Wasseranschluss auch nicht so tragisch fanden.
Insofern ist der Preis gerechtfertigt und reicht für die Bank als Sicherheit allemal aus.
Maria-Sol überfliegt noch mal die Kalkulation von Antonio, und rechnet alles mit dem Taschenrechner noch mal durch. Alles stimmt und beide sehen von nun an einer großartigen Zukunft mit dem neuen 5 Sterne Restaurant entgegen (Als Sicherheit sind nicht die beiden Chicas links gemeint. Die beiden kommen nicht aus der Ukraine).

Der Banktermin

Antonio hat jetzt einen Termin mit Paco in der Bank. Es ist relativ früh. Beide haben die gleiche Bierfahne, da das gestrige Spiel Madrid gegen Barcelona mal wieder in die Verlängerung ging und der Abend dementsprechend länger wurde.
Aber es ist ja Sommer, und zu einem andalusischen Sommer gehört auch eine Bierfahne dazu, Madrid-Barcelona hin, oder her.
Die Geschäfte laufen ja richtig gut, und man hat es sich mit dem Nichtstun auch ganz gemütlich gemacht.
Im Grunde ist jeder zufrieden, da ja alle von dem Verkauf einer einzigen Immobilie, welche sich reih-um gegenseitig verkauft wird, prächtig leben können. Nach ein wenig Geplänkel über das gestrige Fußballspiel kommen Antonio und Paco zur Sache.
Paco ist für das Kredite gewähren bekannt und darüber hinaus auch spezialisiert, und dementsprechend verrichtet er seine Arbeit routiniert.
Es sind ja nicht so viele Zettel die er ausdrucken, und zu Unterschrift für Antonio vorlegen muss.
Nach dem durch lesen und Lob für den vorbildlichen Business-Plan von Antonio haben die beiden das wichtigste auch schon hinter sich.
Paco empfiehlt die Aufstockung der Kredit-Summe um weitere 30 000 Euro, da es ab diesem Betrag einen Plasma-Fernseher Gratis dazu gibt, welcher sich im Salon von Antonio sicher gut machen wird.
Antonio braucht nicht lange über die großzügige Oferte der Bank nachzudenken, welche ihm durchaus sinnig erscheint, da er mit dem Geld ja eine Doppelgarage für die beiden neuen Autos finanzieren kann.
Schnell sind sich beide einig und legen die Papiere dem Vorgensetzen von Paco vor.
Der ist aber gerade in der gegenüberliegenden Bar und kommt wie üblich, erst kurz vor Feierabend noch mal für ein paar Minuten in der Bank vorbei.
Paco bereitet dann den großen Briefumschlag für Madrid vor, da üblicherweise der Vorgesetzte von seinem Vorgesetztem auch noch mal einen Blick auf die 4 Seiten Papiere wirft, damit alles seinen gewohnten Gang geht.
Antonio fragt, wann er denn mit dem Betrag auf seinem Konto rechnen könnte. Paco beruhigt ihn und versichert, dass es sich nur um wenige Tage handeln könnte, wenn der Señor aus Madrid nicht wieder im Urlaub verweilt.

Kredit-in-Tarifa-04Der geschäftliche Abschluß

Beide warten nun auf den Vorgesetzten von Paco. Die anderen Kunden in der Bank interessieren keinen der restlichen Bankangestellten, da ja eines, nach dem anderen kommt.
Die restlichen Kunden sind das gewohnt und wippen trotzdem unruhig mit den Beinen und quatschen fröhlich miteinander.
Pacos Kollegin Lucia hat heute auch schon erfolgreich 2 Kredite verkauft und ist mit dem feilen ihrer grell-farbigen Fingernägel beschäftigt und weicht den Blicken der anderen Kunden geschickt aus.

 

Jetzt ist es kurz vor 14 Uhr

Pacos Vorgesetzter kommt gestresst und kurz vor Feierabend (14 Uhr) noch in der Bank vorbei. Er ist wie immer schon ein wenig alkoholisiert. Auf seinem rosa Hemd befindet sich ein großer Ketchup-Fleck. Das die Hamburgesas auch immer so tropfen müssen, und sieht sich im Vorbei gehen die 4 Papiere zur Kreditbewilligung an.
Seine Unterschrift ist schnell getätigt und schon verlässt er wieder die Bank. Paco tütet alles in den Briefumschlag und knallt ihn seiner Kollegin Lucia auf den Tisch, denn für die Post sind die Frauen verantwortlich. Das Fläschchen Nagellack wackelt noch einen Moment.

Paco und Antonio verlassen die Bank und schütteln sich die Hände, und freuen sich auf das abendliche Rückspiel Madrid – Barcelona.

2007 hat “Kapitalismus spielen” in Spanien noch viel Spaß gemacht.