LasQuiero – Spanische Stiefel

In Tarifa gibt es ein Label, welches handgefertigte Reit- und Lederstiefel aus Andalusien vertreibt.

Liebevolle Designs und hübsche Details machen genau diese Reitstiefel zum individuellen Hingucker.
Die Stiefel werden in einer kleinen Manufaktur seit 3 Generationen von Hand gefertigt und sind in der spanischen Reitkultur absolute Klassiker. Den Stiefeln sieht man ihre Hochwertigkeit und exzellente Verarbeitung an. Nur das beste Leder wird dort verarbeitet und 3 Generationen Schuhmacherkunst sprechen für sich.
Ebenso sind bei „LasQuiero“ Maßanfertigungen möglich. Eure Stiefel werden wie angegossen sitzen.

Eine grosse Auswahl spanischer Lederstiefel gibt es sowohl in einem gut sortierten Online-Shop, als auch auf den wichtigsten deutschen Reitsportmessen, an denen LasQuiero regelmässig mit einem eigenen Stand präsent ist.
Dort erwartet Euch ein persönlicher Support vom Feinsten, damit ihr viele Jahre mit Euren Stiefeln zufrieden seid – denn genau das will LasQuiero.

„LasQuiero“ – Dein Spanischer Stiefel ist auf den folgenden Messen mit einem eigenen Stand vertreten:

Faszination Pferd
Nürnberg, 30. Oktober – 4. November

Reitsportmesse Niederrhein
Kalkar 09. – 11. November

Pferd & Jagd
Hannover 06. – 09. Dezember

Equitana
Essen , 09. – 17. März 2019

Hier geht es zu zu den spanischen Reit-, Jagd und Lederstiefeln mit vielen Informationen zu Andalusien, Land und Leuten – LasQuiero – SpanischeLederstiefel.com

Die neuesten Informationen zu “LasQuiero” findet Ihr auch auf Instagram und Facebook.

 

Der Messestand von “LasQuiero” auf der Reitsportmesse Rhein-Main 2018 in Gießen


Handgemachte spanische Reit- & Lederstiefel

Alle handgemachten Reit- und Lederstiefel findet ihr im Online-Shop von “SpanischeLederstiefel“. Reinschauen lohnt sich!

Reitsportmesse Rhein-Main

Ein Messeauftritt ist immer spannend und aufregend. Besonders wenn es der erste unter eigener Flagge ist. Jetzt sind wir genau 12 Tage mit unserem eigenen Label LasQuiero unterwegs und hoffen, dass wir Euch mit unseren handgefertigten Lederstiefeln aus Andalusien begeistern können.

Drei besondere Tage auf der Reitsportmesse in Gießen liegen hinter uns und wir haben einiges erlebt. Die ein oder andere Geschichte oder Situation hat uns schon zum Schmunzeln gebracht.
Die Messebesucher waren toll und die Stände um uns herum waren grossartig.

Eines meiner persönlichen Highlights waren Sarah, Birte und Hakan von der Working Equitation Organisation. Ganz spontan konnten wir von den Shows Fotos und Filme mit unseren Stiefel machen. Wie schön, dass ihr Showthema auch noch zu Andalusien passt. Besonders mit der Garrocha war das genau unser Ding. „Klasse!!!“
Wir hoffen, dass die vielen Fotos Euren Geschmack treffen. Muchisimas gracias an Euch! Wir sind begeistert!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Reisende Händler

Am Donnerstag geht es nach Giessen, wo von Freitag bis Sonntag erstmalig die Reitsportmesse Rhein-Main stattfindet.

Wir sind dort mit unserem Shop “LasQuiero” und einer grossen Auswahl spanischer, handgefertigter Lederstiefel vertreten. Von Cartujano-, Rociera-, Reit- und Jagdstiefeln bis hin zu eleganten Modestiefeln, haben wir so einiges dabei – auch schicke, handgemachte Taschen! Alles im andalusischen Stil! Ich bin schon sehr gespannt, freue mich auf bekannte Gesichter, aber natürlich auch auf viele neue Begegnungen und Bekanntschaften.

Ich halte Euch auf dem Laufenden. Vielleicht sieht man ja den ein oder anderen von Euch in Giessen. Unsere Standnummer ist die 3.19. Falls Ihr in der Nähe seid, kommt vorbei und besucht uns!

Wenn Ihr schon vorher einen kleinen Eindruck bekommen wollt, schaut gerne mal auf unsere Webseite:

www.spanischelederstiefel.com

Falls Ihr zu weit wegwohnt und es nicht zu uns an den Messestand schafft, aber auch gerne ein schickes Paar andalusischer Lederstiefel haben möchtet, könnt Ihr auch gerne über unsere Webseite bestellen.

Reitsportmesse Rhein-Main ( 07.09.2018 – 09.09.2018 )

Wohnmobilvermietung

Seit neustem gibt es in Tarifa eine Wohnmobil-Vermietung mit angeschlossenem Vertrieb als Haupt-Importeur für Spanien.
Autocaravana-Sur vertreibt “Clever Van Camper”, in Ungarn produzierte Wohnmobile in höchster Qualität.
Die Mobile überzeugen mit guten Ideen und aktuellster Technik. Dabei sind, und bleiben sie finanziell erschwinglich.

Im grossen Showroom hat jeder die Möglichkeit, die Wohnmobile in Ruhe anzusehen. Gute Beratung sind selbstverständlich und euch wird auch bei detaillierten Fragen gerne weiter geholfen.

Darüber hinaus ist Autocaravana-Sur auch auf den wichtigsten Messen in Spanien vertreten.

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite Autocaravana-Sur.

Anfragen zur Vermietung, oder zum Verkauf:

AutoCaravana-Sur | CLEVER CAMPER VAN ESPAÑA SL

Salvador Chumilla – Calle Algeciras 52 – 11380 Tarifa, Cádiz – Móvil 638 811 024 – info@autocaravana-sur.es

 

Fotos von der Eröffnung am 28. Juli 2018 in Tarifa

Vinoteca – Bad Gastein

Die kleine Vinoteca in Bad Gastein (Österreich) vertreibt ausgesuchte Spanische Weine zu moderaten Preisen. Neben dem Weinsortiment gibt es auch die Möglichkeit diverse spanische Schinken (Pata Negra) zu probieren, welcher sicher zu den weltweit hochwertigsten Schinken gehört.

Um der Vinoteca einen Andalusischen Touch zu geben, passen dazu Fotos von der Corrida.
Es ist schon lange her, dass ich so einem Spektakel beiwohnen durfte. Zum ersten mal war ich im Hochsommer 2006 beim Stierkampf in Tarifa mit einer Andalusierin, welche mir die Karte zum Geburtstag geschenkt hatte.
Das zweite mal war es ein Benefiz Stierkampf im Herbst des gleichen Jahres in Algeciras.
Ich mag mich jetzt dazu nicht weiter äussern, aber dennoch ehrlich sein. Es ist ganz schön abgefahren, wenn man den Stierkampf nicht „mi mi mi“ betrachtet. Ja, und ich kenne auch alle Argumente dagegen!
Übrigens sind auch 50% der Spanier gegen den Stierkampf, oder lehnen diesen ab, wobei die Diskussion hier nicht ganz so fanatisch geführt wird. Ich denke mal, dass auch hier unten in Andalusien der Stierkampf in 20 Jahren Geschichte sein wird.

Fotos vom Stierkampf. oder der Corrida aus Tarifa & Algeciras

Kurzum, ich habe viele Fotos von den beiden Stierkämpfen, und bin froh, wenn sie demnächst in der Vinoteca von Bad Gastein an den Wänden hängen. Alle Fotos sind in einer für mich passenden Interpretation bearbeitet, obwohl ich es eher knallig mag.

Anfragen nach Fotos für den Print und das Web sind natürlich immer willkommen. Einfach eine Mail schreiben: ralf_fotschki@gmx.de

Vinoteca – Kaiserwilhelmpromenade 2A – 5640 Bad Gastein, Österreich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

14 Jahre Tarifa

14 Jahre Fotos und 14 Jahre Geschichten. Tarifa ist immer noch ein abenteuerlicher Platz und das Paradies für Fotografen.

Hier treffen Extremsportler, Kultur, Tradition und eine Atemberaubende Landschaft auf einem kleinen Gebiet aufeinander.
Die Lichtsituation lässt keine Wünsche offen und bietet oftmals ein spektakuläres Wolkenbild.

Die Nähe zu Marokko, drüben auf dem afrikanischen Kontinent, bietet mit dem Rifgebirge und dem markanten Felsen Monte Musa eine abgefahrene Kulisse, welche mit dem gigantischen Hafen Tanger-Med abgerundet wird. An machen Tagen sieht man das Minarett der Moschee in Tanger, welches fast 70 km entfernt liegt, und zeugt von einer gänzlich anderen Welt. nnnnnn

An den Stränden von Tarifa ziehen die weltbesten Kite- und Windsurfer ihre Schneisen in die Wellen des Atlantiks und zeigen teilweise Meterhohe Showeinlagen, welche einem den Atem nehmen.
Nachts treffen sich hippe Menschen in den zahlreichen Bars und frönen ihrem Livestyle, welcher die Stadt seit Jahrzehnten prägt und voran bringt. Veränderungen sind hier nicht ganz so negativ und werden als Bereicherung an, und wahrgenommen.

Es geht hier eben zu, wie auf einem großen Bahnhof. Manche Besucher lassen sich hier für eine kurze oder lange Zeit nieder, und verschwinden irgendwann mit unbekannten Zielen, und die weiteren Kontakte reduzieren sich auf Facebook.

In diesem ganzen Getümmel finden sich dann endlos viele Momente zum Fotografieren und die wenigsten stören sich daran.

Zusammengewürfelte Fotos der letzten 14 Jahre aus Tarifa und Andalusien

Tarifa Gefiltert

Von Fotos mit ND-Filtern habe ich immer mal etwas im Netz gesehen, was ich ganz ansprechend fand.
Aber es war jetzt auch nicht so geil, dass ich mir dachte, dass musst du jetzt haben oder nach machen. Bis ich zufälligerweise auf ein Youtube-Video aufmerksam wurde, welches mich tatsächlich von der Machart ansprach. Lag auch daran, dass der Beitrag ganz lustig aufgemacht war. Gut, dachte ich mir. Besorgst dir auch so ein Filterding und guckst mal, was du damit hin bekommen kannst. Darauf hin habe ich ein wenig bei Amazon gestöbert und wurde von der Vielzahl der Angebote regelrecht abgeschreckt. So hatte ich mir das nicht vorgestellt, und einen Taschenrechner wollte ich zum fotografieren auch nicht mitnehmen. Das ist dann doch eine Wissenschaft für sich und Widerspricht meinem fotografischen Verständnis. Es ist einfach viel zu viel Schnick Schnack.
Aber der Typ in dem Youtube-Beitrag hatte Freude am reden und hat mit seiner Fernsteuerung ganz schön angegeben. Continue reading

Geier in Tarifa

Die weltgrößte Gänsegeier Population mit über 20 000 Paaren ist auf der iberischen Halbinsel zu Hause. 

Mit bis zu 270cm Spannweite und 12kg Gewicht zählen die Gänsegeier zu den größeren Vögeln in Europa, und sind durchaus als imponierend zu bezeichnen. Diese werden nur noch von den ebenfalls hier beheimateten Mönchsgeier übertroffen, welche minimal grösser und schwerer werden.
Die Tiere ernähren sich zumindest in Europa fast ausschließlich vom Aas größerer Nutztiere.
Hier am Geierfutterplatz in La Peña bei Tarifa liegt dann auch alle Nase lang etwas Großes herum, welches die Bauern oftmals heimlich hier her schaffen. Im letzten Jahr war von der Ziege bis zum Pferd alles mit dabei.
Dummerweise ist es gar nicht so einfach, denn passenden Moment zum Fotografieren der Geier zu finden. Meist, oder bis jetzt, war dieses Spektakel auch schon vorbei, und so hat es fast ein Jahr gebraucht, bis ich zur richtigen Zeit am richtigen Ort war, obwohl das bizzar anmutende Knochenfeld des Geierplatzes eine feste Größe in meinem Tagesgeschehen geworden ist, zu welchem ich oft gehe.
Continue reading